WBS Buchführungsbüro

 

 

 

 


50 typische Fehler von Gründern   und Jungunternehmern:



1

Sie haben die Finanzierung noch   nicht gesichert, trotzdem bestellen Sie bereits die Einrichtung und das Warenlager.

2

Sie investieren noch bevor Sie um eine Förderung ansuchen.

3

Sie konzentrieren sich nur auf einige wenige Großaufträge.

4

Sie schreiben Ihren Businessplan   nur für die Bank. Sie selbst halten von solchen Plänen nichts, wodurch der Businessplan nach der Finanzierungszusage in der   Schreibtischschublade verschwindet.

5

Sie haben die Kosten im Finanzplan nicht richtig (vor allem zu   gering und ohne Risikopuffer) kalkuliert.

6

Sie haben die Umsätze im Finanzplan in all Ihrer   Anfangseuphorie viel zu hoch angesetzt.

7

Sie gründen gemeinsam mit einem   Geschäftspartner und haben sich keine Gedanken darüber gemacht, ob Sie mit ihm / ihr wirklich gut zusammenarbeiten können.

8

Sie haben im   Gesellschaftsvertrag nicht alle möglichen Eventualitäten berücksichtigt. Oder noch schlimmer: Sie verfügen nicht einmal über einen schriftlichen   Gesellschaftsvertrag.

9

Sie wollen alles selbst machen   um Geld zu sparen. Sie überlegen gar nicht, ob manche Aufgaben von Experten besser erledigt werden könnten.

10

Sie kopieren nur Ihre Konkurrenz und machen sich keine eigenen   Gedanken.

11

Sie holen sich im Vorfeld der   Gründung keinen Rat bei der Kammer und auch nicht bei einem Unternehmens- oder Steuerberater ein.

12

Sie haben in punkto Finanzierung   nur die Investitionen und das Anfangslager berücksichtigt. Anlaufverluste wurden nicht antizipiert.

13

Sie verfügen über keinerlei   private Reserven und müssen demnach von Anfang an Ihren gesamten Lebensunterhalt aus dem Betrieb decken.

14

Sie halten nichts von Finanz- und Liquiditätsplänen. Ihr   einziger Blick gilt dem momentanen Kontostand.

15

Sie glauben jedem und lassen   sich jede Versicherung, jedes Sportsponsoring und jeden Telefonbuch- und kostenpflichtigen Webverzeichniseintrag aufschwatzen.

16

Sie prüfen Verträge nie vor dem Unterschreiben.

17

Sie vertrauen auf die Handschlagqualität und schließen   Verträge fast nie schriftlich ab.

18

Sie verwenden keine Zeit dafür,   um sich über strategische Dinge und besondere Alleinstellungsmerkmale Ihres Unternehmens Gedanken zu machen.

19

Sie haben alle Konten bei einer   Bank: also sowohl das Kreditkonto, das Guthabenkonto Ihres Unternehmens, als auch sämtliche private Konten.

20

Sie schwören auf eine Belegablage Marke „Schuhkarton“.

21

Sie schreiben Rechnungen nur gesammelt alle paar Monate.

22

Sie verschwenden keine Gedanken   an zukünftige Steuer- und Sozialversicherungsnachzahlungen und entnehmen   munter so viel Geld, wie Sie privat glauben zu brauchen.

23

Sie finanzieren langfristige Investitionen per   Kontokorrentkredit.

24

Personen, die wirtschaftlich   oder gesellschaftlich wichtig oder angesehen sind, grüßen Sie freundlich.   Weniger wichtige Personen werden von Ihnen keines Blickes gewürdigt.

25

Sie verschwenden keinen Gedanken über die richtige   Standortwahl.

26

Sie lernen niemals aus Ihren Fehlern.

27

Sie machen sich nur des lieben   Geldes wegen selbständig. Eigentlich interessiert Sie
    die Tätigkeit / Branche überhaupt nicht.

28

Sie haben keinerlei Interesse an Zahlen und Finanzen, holen   sich aber auch keine Hilfestellung hierfür.

29

Bei den kleinsten Schwierigkeiten werfen Sie genervt das   Handtuch.

30

Sie gehen unangenehmen Neuigkeiten, Mitarbeitern und Kunden   lieber aus dem Weg.

31

Sie schieben wichtige aber unangenehme Tätigkeiten am liebsten   vor sich her.

32

Sie brauchen mindestens 10   Minuten um etwas auf Ihrem Schreibtisch zu finden – wenn Sie es überhaupt noch finden.

33

Sie halten Versprechungen meist nicht ein.

34

Erkundigungen über die Bonität des Geschäftspartners halten   Sie nie für nötig.

35

Anzahlungen und Teilrechnungen versuchen Sie niemals   durchzusetzen.

36

Sie nehmen jeden Auftrag an, egal ob Sie der Richtige dafür   sind oder nicht.

37

Sie sind mit Ihren Mitarbeitern nicht immer ganz ehrlich.

38

Sie loben Ihre Mitarbeiter nie für gute Arbeit.

39

Ihre Mitarbeiter werden nie über   aktuelle Aktionen informiert. Kunden wissen also teilweise mehr als die eigenen Mitarbeiter.

40

Sie verschwenden keine Zeit in eine gute Mitarbeiterauswahl.

41

Sie schließen nie einen schriftlichen Arbeitsvertrag mit Ihren   Mitarbeitern ab.

42

Ihnen und Ihren Mitarbeitern im Verkauf geht nie ein Lächeln   über die Lippen.

43

Sie mahnen säumige Rechnungen nicht ein.

44

Sie versuchen nie bessere Einkaufspreise zu erlangen.

45

Sie berücksichtigen Ihre eigene Arbeitszeit nicht in Ihrer   Kostenrechnung.

46

Sie haben von Kostenrechnung noch nie etwas gehört.

47

Sie wissen gar nicht mit welchen   Produkten / Kunden Sie einen Gewinn machen und mit welchen Sie bereits Verluste verzeichnen.

48

Sie kontrollieren Ihre Waren nicht sofort nach Erhalt.

49

Sie haben beim Kontakt mit Vertretern nie gelernt auch mal   nein zu sagen und diese abzuwimmeln.

50

Sie haben das größte Lager von allen Unternehmen Ihrer Branche. Man weiß ja schließlich nie…